Nur noch 14 Tage bis zur Saisoneröffnung !!!! Und zu diesem Ereignis gilt es die gesamte Anlage und deren Ausstattung noch ein wenig „aufzuhübschen“: Laub rechen, Bänke mit Hochdruck abstrahlen, Moos aus Fugen entfernen, neue Pflanzen setzen, Kinderspielplatz säubern, Plätze walzen etc. etc.

 

Und siehe da, es fanden sich doch einige Mitglieder, die dieses Vorhaben tatkräftig unterstützten. Nach dem völlig verregneten Freitag, der Fulda fast „absaufen“ ließ, präsentierte sich der Samstag Gott sei Dank von seiner besten Seite: strahlender Sonnenschein und schon morgens angenehm milde Temperaturen !  Nach gut zweieinhalb Stunden konnte sich das Ergebnis auch wirklich sehen lassen !

Während dieses „Herausputzens“ gelang es einem Vereinsmitglied rein zufällig einen „Erlkönig“ zu fotografieren: Die „laufende Bank“ ! Nach unbestätigten Informationen handelt es sich hierbei um eine absolut phänomenale Errungenschaft, die in dieser Form wohl weit und breit ihres gleichen sucht. Im Zuge der allgemein heftig diskutierten Digitalisierung ersetzt die „laufende Bank“ die starren und unbeweglichen Sitzmöbel, die bislang von den Spielern währen der Unterbrechungspausen eines Matches genutzt wurden. Per Micro-Chip wird die „laufende Bank“ digital zu dem Einsatzort gesteuert, an der die Bank aktuell benötigt wird und macht somit völlig unnötig herumstehende Bänke überflüssig ! Zwei, aber maximal drei dieser „laufende Bank“ sollen nach Abschluss der Testphase ausreichen, um die erforderlichen Sitzgelegenheiten für die Spieler zu garantieren. Abgesehen von einem effizienten Einsatz wird die „laufende Bank“ auch für reichlich optische Abwechslung sorgen und die Verweildauer aller Gäste auf unserer Anlage signifikant erhöhen. Durchgesickert ist am Rande auch noch, dass dieses zukunftsweisende System vorläufig unter dem Decknamen „Walther“ geführt wird, da die ins Jeans und Pullover versteckte, hoch entwickelte und ausgefeilte Technik in ihrer gesamten Erscheinung an ein Clubmitglied gleichen Namens erinnert ! Das muss einfach die Erfolgsgarantie schlechthin sein, oder ?

 

Bis bald

MatchBall (mb) 04-2018 / 2

 

 

Am Donnerstag, den 15. März 2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TC Rot -Weiss-Fulda statt. Die Mitglieder trafen sich bei „Kalle“  im Restaurant „Sonnenterasse am Frauenberg“ um sich über die vorab in der Tagesordnung angekündigten Punkte informieren zu lassen. Der vollzählig anwesende Vorstand unterrichtet im Schwerpunkt über folgende Themen: Entwicklung der Mitgliederzahl, Verwendung der Mitgliedsbeiträge, Ausgaben und Investitionen, erfolgreiche Jugendarbeit, sportliches Abschneiden aller Mannschaften in 2017, Unterstützung durch Sponsoren, geplante Events in 2018, aktive Mitarbeit in diversen Ausschüssen. Nach dem Bericht über die Kassenprüfung wurde der Vorstand eistimmig entlastet.

Die Beteiligung an dieser ersten, offiziellen Veranstaltung in 2018 war – erwartungsgemäß – nicht so hoch wie in den Jahren, in denen z.B. Neuwahlen des Vorstandes anstehen. Aber diejenigen, die gekommen waren, nutzten auch die Möglichkeit Entscheidungen zu hinterfragen oder auch Neuerungen vorzuschlagen. Was sich von den Ideen und Anregungen allerdings tatsächlich auch umsetzen lässt, wird sich erst im Laufe des Jahres zeigen.

Alles in allem war es eine sehr informative Versammlung, mit der die anwesenden Mitglieder auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht wurden.

Es wird wohl auch dieses Jahr wieder eine spannende und ereignisreiche Tennis-Saison werden. Es liegt nur an uns !

Sicher ist allerdings schon jetzt, dass uns „Kalle“ ab sofort mit seinem Team im Restaurant „Sonnerterrasse“ wieder mit lukullischen Köstlichkeiten erfreuen wird. Dass die Speisen auch mit den entsprechenden Getränken geschmeidig die Kehle hinuntergespült werden können, ist Gott sei Dank einer der Schwerpunkte in Kalles Einkaufslogistik !

Bis bald

MatchBall (mb) 03-2018 / 2

Gibt es etwas Schöneres als an einem sch….kalten Samstagvormittag auf schneebedeckten Tennisplätzen die Linien von den Abdeck-Latten und den darauf liegenden Steinen zu befreien ?

Wohl kaum ! Und deshalb scharte sich am Samstag, den 17.03.2018 ein kleines, tapferes Häufchen von Vereinsmitgliedern um den neuen Platzwart, um gemeinsam mit den vorbereitenden Arbeiten für die kommende Saison zu beginnen. Und das kleine Häufchen bestand ausschließlich aus maskulinen Exemplaren, die sich der beschwerlichen Arbeit annahmen.

O ja, es war so um die -4 Grad Celsius und es bedurfte schon einiger Überwindung, um nicht doch noch kurzfristig die kuschelwarme Wohnung der Tennisanlage vorzuziehen ! Aber es half ja nichts, schließlich sollte schon in ein paar Tagen das Unternehmen anrücken, welches die Plätze professionell aufbereiten sollte. Die Courts waren stellenweise mehr als nur weich und man konnte deutlich spüren, wie sich die Schuhe in den Sand gruben, aber gleichzeitig lief man wie auf weichem Moos ! Bei diesen Bedingungen konnte man tatsächlich nur die Steine und die Latten entfernen, an das Zusammenrechen des Laubs war gar nicht zu denken !

Mit zwei Schubkarren und jeder Menge Tatendrang ausgestattet, wurde Stein um Stein abgetragen, am Zielort aufgeschichtet  und die Latten auf das Holzgestell hinter der Hütte bei Platz 5 gestapelt. Da alle Helferlein mit schier unbändiger Energie, routiniert, planvoll, zupackend und höchst effektiv zu Werke gingen, waren die Plätze 4,5 und 6 in erstaunlich kurzer Zeit geräumt.Natürlich hat man sich auch eine kurze Kaffeepause gegönnt um die kalten Finger, die „tiefgekühlten“ Oberschenkel und die rote Nase ein wenig zu wärmen.

 

Offizielle Beobachterin des Arbeitseinsatzes war eine offensichtlich vom Verein beauftragte Vierbeinerin mit Namen „Frieda“, die beim Anblick des chaotischen Vorgehens der Arbeitsmannschaft in einem unbeobachteten Moment aus purer Verzweiflung in die Abdeck-Latten biss !

Tja, liebe Mitglieder, wer nicht dabei war, hat etwas verpasst ! Aber keine Angst, jeder bekommt bestimmt nochmal die Chance, bei einem solch ereignisreichen Event mitzumachen !

Bis bald

MatchBall (mb) 03-2018 / 1

Der Vorstand des TC – Rot Weiß Fulda e.V. lädt alle Mitglieder zur Mitgliederversammlung am

Donnerstag, den 15. März 2018 um 19.30 Uhr  ins Clubrestaurant „Sonnenterrasse am Frauenberg  ein.

Da sich bei der schriftlichen Einladung unter Punkt 2 ein Fehler eingeschlichen hat, hier noch einmal die aktuelle Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung
  2. Rückblick und Ausblick des 1. Vorsitzenden Sven Roßmar
  3. Bericht des Sportwartes
  4. Bericht des Jugendsportwartes
  5. Bericht des Breitensportwartes
  6. Bericht des Kassenwartes
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Wahl von Kassenprüfern
  10. Anträge
  11. Verschiedenes (ohne Beschlussfassung)

Anträge der Mitglieder (Punkt 11) müssen dem Vorstand schriftlich bis zum 8. März 2018 vorliegen.

Liebe Tennisfreunde,

noch ist Winter, aber mit den jetzt schon fest stehenden Terminen für die kommende Tennissaison, wollen wir schon mal ein bisschen für Vorfreude sorgen:

Do., 15. März 2018 Jahreshauptversammlung um 19:00 Uhr, Sonnenterrasse am Frauenberg
Sa., 28. April 2018 – 11:00 Uhr Saisoneröffnung Teil 1: Offizielle Saisoneröffnung mit Eltern/Kind-Turnier
Sa., 28. April 2018  – 12:00 Uhr Saisoneröffnung Teil 2: Tennis für Einsteiger zum Kennenlernen des Sports und des Vereins
Do., 14. Juni 2018 Fahrt zum Rasenturnier nach Stuttgart
Di., 19. Juni 2018 – Sa., 23.Juni 2018 Hobby-Mixed-Turnier für Mitglieder
Do., 19. Juli 2018 – So., 22. Juli 2018 LK/DTB Jugend-Turnier „Marbaise-Cup“
Mo., 30. Juli 2018 – Sa., 04. August 2018 Tenniscamp für Jugendliche
Sa., 04. August Sommer- und Familienfest
Fr., 07. September 2018 – So., 09. September 2018 LK-Turnier Aktive und Altersklassen „Fuldaer Stadtbräu Open“ mit Players Night am Sa., 08.09.2018

 

 

Wie in jedem Jahr steht zum Saisonende noch einmal Arbeit an, um Anlage und Plätze winterfest zu machen. Beim ersten Arbeitseinsatz und herrlichem Herbstwetter wurde dank reger Beteiligung von Alt und Jung schon eine Menge geschafft. Alle Beteiligten waren sich beim anschließenden Imbiss auf der Terrasse anschließend einig: Gemeinsam macht die Arbeit einfach mehr Spaß.

 

Schon vor dem letzten Spieltag am 26.8. stand fest, dass unseren Damen 50 die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen war. Souverän setzten Sie sich in der Bezirksliga mit 10:2 Punkten durch, und gewannen auch das letzte Heimspiel gegen Braunfels.

V.l.n.r: Marianne Wehner, Christa Joa-Sporer, Martina Hoogen, Susanne Berkhoff-Flamme, Maja Leonhard, Ulrike Schuetze, Cornelia Phillip.

Außerdem spielten: Martina Vey, Henrike Maskus-Sprengel, Cornelia von der Braake, Angelika Prinzhorn.

Am 13.8. fanden die Endspiele der diesjährigen Clubmeisterschaften statt. Bei den Herren siegte Sven Roßmar vor Michael Lomb und Carsten Mielke. Im Doppel der Herren 55 hatten Roberto Peluso und Martin Hoogen das bessere Ende für sich. Zweite wurden hier Wolfgang Weber und Matthias Vey. Das Endspiel der Herren 55 wurde am 15.8.nachgeholt. Hier setzte sich Roberto Peluso gegen Martin Hoogen durch.

Endspiel-Paarung im Doppel – Herren 55. V.l.n.r: Wolfgang Weber, Martin Hoogen Matthias Vey, Roberto Peluso

 

Nur das Wetter hätte etwas „spanischer“ sein können – Ansonsten war es ein schöner spanischer Abend, den die vielen Besucher des Clubrestaurants „Sonnenterasse am Frauenberg“ am 12. August erleben konnten. Clubwirt Kalle Olden bot ein leckeres spanisches Buffet mit Paelia und verschiedenen Tapas. Dazu gab es spanische Gitarrenmusik live zu erleben und eine Flamenco-Aufführung.