Bengt Reinhard und Konstantin Nophut mit tollen Platzierungen.

Das traditionsreiche nationale Jüngstenturnier in Bad Salzuflen gilt als  inoffizielle Deutsche Meisterschaft für Tennisspieler/innen im Alter von 9 bis 12 Jahren. Klangvolle Namen  wie Steffi Graf, Boris Becker, Tommy Haas,  Angelique Kerber oder Alexander Zwerev finden sich hier in den Siegerlisten.

In diesem Sommer können zwei unserer Jugendlichen mit beachtlichen Ergebnissen aufwarten:

Bengt Reinhard (im Bild rechts)  schaffte es bis aufs Podest. In seiner Altersklasse belegte er eine ganz hervorragenden Dritten Platz ´-

Herzlichen Glückwunsch!

 

Auch Konstantin Nophut erzielte mit dem Erreichen der Runde der besten 16 bei 120 Teilnehmern eine beachtliche Platzierung  – Herzlichen Glückwunsch !

Am Sonntag, den 11. 8. findet auf der Anlag und im angrenzenden Park unser Sommer- und Familienfest statt. Bei den verschiedenen Programmpunkten kann jeder mitmachen, egal ob alt oder jung, Profi oder Anfänger.

Unser Programm im Detail:

11 – 13 Uhr – verschiedene Trainingsformen für Anfänger und Fortgeschrittene

  • Training mit Chip im Schläger und anschließender Auswertung
  • Training mit der Ballmaschine
  • Schnuppertraining für Anfänger
  • Info zum Fitnesstraining mit dem Waterrower

12:00 Uhr  – Showmatch Jugendliche

13:30 – 15:00 Uhr – Ultimate-Frisbee mit Lasse Hoogen

14 – 16 Uhr Ballwand-Challenge und Wikinger-Schach

16 Uhr – One Point Turnier. 1. Preis: Ergonomie-Arbeitsstuhl Swopper

 

Anmeldungen zum One- Point Turnier und zum Frisbee-Training bitte unter 0171-777 6187

Mit 60 Teilnehmern waren die 1. Fuldaer Stadtbräu Open von RW Fulda ein voller Erflog.  Über Drei Tage gab es tolles Tennis und spannenden Begegnungen auf der Anlage am Frauenberg zu sehen.

Gespielt wurde in den Konkurrenzen Damen, Herren, Herren40, Herren50 und Herren60, jew im Gruppensystem. Bei den Herren setzte sich in Gruppe1 Christopher Kolb (Eichenzell) gegen Fabian Klein-Arndt (TCB Johannisau) in einem knappen und umkämpften Spiel durch.

Sieger Herren Gr. 1 – Christopfer Kolb (links). Zweiter: Fabian Klein-Arndt (rechts)

In Gruppe zwei ging der Sieg an Elias Klüber, der in einer Dreiergruppe beide Matches. Zweiter wurde hier Benedikt Reith (RW Fulda). In Gruppe 3 holte sich Johannes Ochs (Nidderau) den Sieg ebenfalls in einer Dreiergruppe.

Siegerin bei den Damen wurde Isabell Hahner (Marbach) vor Ricarda Rose (Flieden)

Siegerin Isabell Hahner (links) und die Zweite Ricarda Rose (rechts)

Die Altersklasse der Herren 40 war ganz stark besetzt: Bei den Herren 40 gab es insgesamt sechs Gruppen. In der stark besetzten Gruppe eins holte sich der Fuldaer Alexander Brenzel (Deutsche Nummer 53 bei den Herren 45), den Sieg ohne einen Satzverlust. Im Finale besiegte er Lutz Baumann (Steinau) in einem hochklassigen Match mit 7:5, 6:3. Insgesamt bot diese Gruppe mit den weiteren Teilnehmern Sven Roßmar (RW Fulda ) und Jan Neumann (Himbach) weitere hochklassige Begegnungen.

Sieger Herren 40 Gruppe1 – Alex Brenzel (rechts) und Zweiter Lutz Baumann (links)

 In Gruppe zwei ging der Sieg an Matthias Press (Behringersdorf) vor Daniel Velke (Kassel). In Gruppe drei gewann Marc-Oliver Reinhard (RW Fulda) das Endspiel gegen Markus Hansmann (Bad Soden-Salmünster). Mit Carsten Heller konnte sich in Gruppe vier ein weiterer Rot-Weißer gegen Teamkollege Matthias Freund durchsetzen.

Teamkollegen im Endspiel unter sich – Carsten Heller (rechts) und Matthias Freund (links)

In Gruppe fünf holte sich Peter Urschel (Großenlüder) den Sieg, Gruppenerster in der Gruppe 6 wurde Florian Brenner (Bad Soden-Salmünster)

Mit fünf Gruppen war die Altersklasse der Herren 50 ebenfalls stark besetzt . Mit Roberto Peluso gab es auch hier einen Vereins-eigenen, souveränen Sieger.

Sieger Herren 50 – Gruppe1 Roberto Peluso (links) Zweiter: Dirk Zacher (rechts)

 

In Gruppe zwei ging der Sieg an Christof Schuerle (Angersbach), Sieger in Gruppe drei wurde Roman Bühn (TCP Steinau) vor dem Marbacher Thilo Steska. Bernhard Atzert (Großenlüder) durfte sich in Gruppe über den Sieg genau so freuen,  wie der Gewinner der Gruppe fünf Wolfgang Seufert (Marbach)

Bei den Herren 60 konnte sich Peter Ullmann (Bad Salzungen) in Gruppe eins den Sieg sichern Er setzte sich gegen Peter Ziegler (RW Fulda) und  Teamkollegen Walter Schütze durch.

Belegten bei den Herren 60 Platz Zwei und Drei Peter Ziegler (links) und Walter Schütze (rechts)

 

Mit Wolfgang Weber gab es in der Gruppe 2 einen weiteren deutlichen Sieger aus den eigenen Reihen.

Sieger Herren 60 Gr. 2 – Wolfgang Weber (links) vor Volkhard Sprengel (rechts)

 

Bei schönen Wetter hatten alle Beteiligten viel Freude am Sport und am Miteinander, und auch die Players-Night am Samstag Abend fand Anklang.

Die Neuauflage des Turniers ist mit den „2. Fuldaer Stadtbräu Open“ für Anfang September 2019 geplant.

Sport, Spaß und Miteinander sollen auch bei den 2. Fuldaer Stadtbräu Open in 2019 wieder im Mittelpunkt stehen.

Bis in die Abendstunden waren Anlag und Clubterrasse belebt.

 

Auf vielfachen Wunsch fand am 2.9. ein weiteres Mixed-Turnier statt. Im bewährten Modus jeder gegen jeden und alle zusammen entstanden wieder interessante und abwechslungsreiche Paarungen. Die „Titelverteidiger“ unseres ersten Mixed-Turniers, Maja und Thomas Leonhard mussten sich diesmal im entscheidenden Spiel Martina und Martin Hoogen knapp geschlagen geben. Neben der sportlichen Seite stand für alle der Spaß am Tennis und das Miteinander im Vordergrund.

 

        

Anna Reinhard und Valentina Trabert haben die Trainer Ausbildung in Leistungszentrum Offenbach mit Bravour bestanden und sind jetzt Tennis Assistenztrainer.

Im Bild oben:

Valentine Trabert (li), Anna Reinhard (mi) mit Htv Ausbilder  und unserem Vereinstrainer Kolo Grgic