Durch einen 4:2 Sieg in Großenlüder sind die Herren 40III schon zwei Spieltage vor Schluss Meister der Kreisliga A, und mit 12:0 Punkten uneinholbar. Für den Sieg in Großenlüder sorgten v.l.n.r: Andreas Hartung, Stefan Schulze, Martin Hoogen, Matthias Freund und Markus Vogt. Weiter kamen bisher zum Einsatz: Bernd Müller, Wolfgang Weber, Axel Scheldt von Alt, Karl-Heinz Becker und Mattias Brähler.

Extrablatt, Extrablatt…..

TC Rot Weiß Fulda hat eine neue Herren Sechziger-Mannschaft in einer Vierer-Gruppe mit fünf Stammspielern !

Nun gut, die Meldung ist vielleicht nicht ganz so spektakulär wie sie sich hier liest, aber für uns ist es schon ein bedeutender Schritt ! In Anlehnung an eine vorabendliche Quizsendung heißt es nun: „Hier kommen die Jäger !“ Denn das ist das Einzige was sich ab jetzt ändert: Statt als End-50-iger immer wieder von den „Frischlingen“ dieses Jahrgangs gejagt zu werden drehen wir nun den Spieß um und jagen als „Jung-Sechziger“ die älteren Herren. Aber wir werden uns ganz schön umgucken, wie fit die alten Knaben noch sind !

Vier Gesichter sind der Mannschaft (wie schon seit gefühlten Jahrzehnten) treu geblieben (v.l.n.r.): der „Hau-Drauf Kalle“ Karlheinz Becker, der „Chronist“ Mathias Brähler, „kanariengelbes Winkelwölfchen“ Wolfgang Weber und der „Herr Wadl-Vey“ Matthias Vey! Neu in der Truppe – und deshalb auch schön in der Mitte platziert –  ist „Neupsy“ Dr. Volkhard Sprengel.

Auf unserer Meldeliste stehen zwar erheblich mehr Tennis-Cracks, die jedoch wahrscheinlich bzw. hoffentlich mehr oder weniger als „Aushilfen“ agieren werden.

Na dann: Absteigen gilt nicht !

 

Für die Herren 60

Mathias Brähler