Wie war´s eigentlich in Stuttgart beim Rasenturnier ?

Es war einfach toll !

Gott sei Dank hatte sich in letzter Sekunde noch ein weibliches (wenn auch vereinsfremdes) Wesen aus Petersberg zur Fahrt nach Stuttgart angemeldet, sonst wäre der Tennistrip zum Rasenturnier fast zu einem „Vatertags-Ausflug“ mutiert ! Denn am frühen Morgen des 14. Juni 2018 trafen sich reichlich „gestandene Kerle“ und besagtes weibliches Wesen am Parkplatz Weimaer Straße, um zum Tennisturnier nach Stuttgart aufzubrechen.

Mit 07.00 Uhr war die Abfahrt recht früh, aber genau richtig terminiert, denn schließlich ist Stuttgart auch nicht gerade „um die Ecke“.  Und siehe da: Donnerwetter, alle waren pünktlich ! So konnte die Mission „Stuttgart 14/06“ um 07.04 Uhr starten ! Die Größe des Busses hätte locker mehr als die doppelte Anzahl von Tennisfans verkraftet, aber so konnte sich jeder seine eigene Sitzreihe reservieren und sich so richtig gemütlich breit machen. Gelenkt wurde der Bus übrigens vom tiefenentspannten Bus-Profi Helmut Mai, der das Gefährt routiniert-sicher und mit stoischer Gelassenheit über die asphaltierten Fernstraßen steuerte.

Zeitglich mit dem ersten Spielbeginn trafen wir um 11.00 Uhr in Stuttgart ein und nach kurzer Orientierungsphase hatte auch jeder seinen Platz auf dem Centercourt gefunden. Da dieser jedoch um diese Uhrzeit noch reichlich unbesetzte Stuhlreihen aufwies, hat sich der ein oder andere noch ein wenig näher an das Spiel-Geschehen „gemogelt“.

Eines war schon von vorneherein klar: „Seine Majestät“, der ungekrönte Rasenkönig und von nicht wenigen als bester Spieler aller Zeiten titulierte Roger Federer hatte sein Achtelfinalmatch bereits einen Tag vorher bestritten und würde also nicht auf dem Centercourt erscheinen. Aber was die anderen Stars wie z.B. Thomas Berdych, Nick Kyrgios, Benoit Paire, Gilles Simon, Maximilian Marterer und Feliciano Lopez an Weltklasse-Tennis auf den grünen Rasen zauberten, ließ das provinzielle rot-weiße Tennisherz doch mächtig höher schlagen ! Tempo, Präzision, Service-Power, Laufbereitschaft, Kampfgeist und Spielwitz waren wirklich beeindruckend ! So kamen wir in den Genuss von sehr attraktiven Ballwechseln mit zum Teil spektakulären Szenen !

Ob Einzel oder Doppel, alles was uns vor die „optische Flinte“ kam, war einfach sehenswert. Und die Rahmenbedingungen hätten auch nicht besser sein können: Zunächst wolkig-kühles Wetter, welches aber im Laufe des Nachmittages zu warmem Sommerwetter wechselte, Sitzplätze auf dem Centercourt, die einen ungetrübten Blick auf den Platz garantierten und eine am Donnerstag noch nicht völlig überlaufene Stuttgarter Tennisanlage !

Aber wehe Roger Federer taucht irgendwo auf !!!! Dann sind die Massen geradezu wie hypnotisiert ! Denn als RF auf einem Nebenplatz trainierte, gab es auf den Wegen kein Durchkommen mehr. Man hätte fast meinen können, dass selbst der Centercourt leergefegt sein musste ! Aber man kann es auch verstehen: Er ist tatsächlich der Modellathlet, der Tennis auf ästhetische Weise „zelebriert“.

Um 18.30 Uhr, pünktlich zum Ende des gesamten Spieltages, bestiegen wir wieder den Bus um die Heimreise anzutreten. Für die ersten 20 Kilometer haben wir fast eine Stunde benötigt, da der Verkehr aus Stuttgart raus nur im Stop-and-Go-Tempo zu bewältigen war. Letztendlich hat uns Helmut dann aber alle gesund und munter um 22.45 Uhr auf dem Parkplatz in der Weimaer Starße „aus dem Bus geworfen“.

Was bleibt festzuhalten ? Es war ein Tennis-Trip, der sich mit Sicherheit für alle Teilnehmer gelohnt hat ! Dass man so einen „Ausflug“ auch für nächstes Jahr planen sollte, steht – so glaube ich – außer Frage, oder ?

Und deshalb spenden wir unserem Breitensportwart Martin Hoogen, der die Fahrt initiiert und organisiert hat, einen kräftigen, imaginären Applaus ! Danke, dass du das in die Hand genommen hast ! Da gab es wirklich nicht zu meckern !

Ebenfalls bedanken wir uns bei Helmut, der uns sicher „wie in Abrahams Schoß“ nach Stuttgart und wieder nach Fulda zurückgefahren hat (Außerdem hat er auch noch ein paar Fläschchen Bier spendiert !)

Schön war´s !!!

 

Bis bald

MatchBall (mb) 06/2018 (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.